• Beate Redder

Lasst uns die Suppe gemeinsam auslöffeln!

Die letzten Wochen und Monate waren kalt, dunkel und herausfordernd.

Und die Nächsten werden vermutlich nicht weniger herausfordernd -

A B E R zunehmend wärmer, bunter und hoffnungsvoller!

In den folgenden (und hoffentlich letzten) kalten Tagen kümmern wir uns darum noch einmal um Dein Immunsystem:


SELBERKOCHEN?!

Lass Dich von den nachfolgenden Rezepten inspirieren

KOCHFREI?!

Wir haben wieder leckere Eintöpfe und Currys gekocht und eingeweckt -

direkt erhältlich in der FeinKostBar



Klassische Gemüsesuppe

· 500 g festkochende Kartoffeln geschält, in Würfel geschnitten

· 400 g Möhren geschält, in feine Scheiben geschnitten

· 150 g Kohlrabi geschält, in Würfel geschnitten

· 120 g Knollensellerie geschält, in Würfel geschnitten

· 1 Stange Lauch - geputzt, in feine Scheiben schnitten

· 1 Zwiebel geschält, in feine Würfel geschnitten

· 1 Knoblauchzehe geschält, in feine Würfel geschnitten

· 1,5 Liter LYF Gemüsebrühe

· 3 EL Butter

· 1 TL Pfefferkörner

· 1 Lorbeerblatt - getrocknet

· 1 Gewürz Nelken

· 1 Wacholderbeere

· Salz, Pfeffer (frisch gemahlen), Muskat

· 3 EL krause Petersilie, gehackt


Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, in feine Würfel schneiden

  2. Teebeutel oder ein Tee-Ei mit folgenden Gewürzen füllen: Lorbeerblatt, Nelke, Wacholderbeere, 1 TL schwarze Pfefferkörner. Den Teebeutel mit Küchengarn zuschnüren

  3. Gemüse kleinschneiden: Stange Lauch putzen und in feine Ringe schneiden, 400 g Möhren schälen und in Scheiben schneiden, 500 g Kartoffeln schälen und in feine Würfel schneiden, 150 g Kohlrabi und 120 g Knollensellerie schälen und in Würfel schneiden

  4. 3 EL Butter in großem Topf zerlasse, Zwiebeln und Knoblauch für 1-2 Minuten glasig dünsten

  5. gesamtes Gemüse für 2-3 Minuten sanft mit dünsten

  6. 1,5 Liter Gemüsebrühe zufügen und Teebeutel mit den Gewürzen hinzu PLUS 1 große Prise Salz

  7. Suppe aufkochen lassen und für 8-10 Minuten köcheln lassen. Den Teebeutel entfernen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken

Das Gemüse sollte noch knackig beziehungsweise bissfest sein. Zum Servieren kannst Du gehackte Petersilie reichen.


Kräutersuppe

· 200 Gramm Kartoffeln

· 50 Gramm Schalotten

· 1 EL Öl (unser Tipp: LYF bestes Bratöl)

· 800ml LYF Gemüsebrühe

· 200g Schlagsahne

· Salz, Pfeffer (frisch gemahlen), Muskat (frisch geriebene Muskatnuss)

· 200g junger Spinat

· 1 Beet Gartenkresse

· 2 TL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen, abspülen, grob würfeln

  2. Schalotten abziehen und fein würfeln

  3. Öl in einem Topf erhitzen, Kartoffeln und Schalotten darin kurz glasig dünsten. Mit Brühe und Sahne auffüllen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit halb geöffnetem Deckel etwa15–20 Minuten köcheln lassen

  4. Inzwischen den Spinat verlesen, abspülen, abtropfen lassen und trocken schleudern

  5. Die Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden

  6. Spinatblätter in die Suppe geben, aufkochen und kurz zusammenfallen lassen. Suppe mit dem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine fein pürieren

  7. Mit Zitronensaft abschmecken, anrichten und mit Kresse bestreut servieren

Frisches, regionales Gemüse und Obst aus naturbelassenem Anbau und aromatische Gewürze und Kräuter aus aller Welt bekommst du bei uns in der FeinKostBar!



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen